Ortsverein Treysa

Der neu gewählte Vorstand (v.l.n.r.): Christa Ditscherlein, Patrick Gebauer, Stefan Gsänger, Karin Wagner, Reinhold Kuchler, Christel Östreich, Laura Brüchle, Daniel Diebel und Detlef Schwierzeck

Vorsitzender
Patrick Gebauer
Wagnergasse 1
34613 Schwalmstadt

patrickgebauer@nullspd-schwalmstadt.de

 

Der Vorstand:

Patrick Gebauer

Stellv. Vorsitzende: Christa Ditscherlein und Stefan Gsänger

Kassierer: Detlef Schwierzeck

Stellv. Kassierer: Peter Appenroth

Schriftführerin: Christel Östreich
Stellv. Schriftführerin: Karin Wagner

Seniorenbeauftragter: Heinz Wagner

Ältestenrat: Gerhard Hosemann und Gerhard Mauch

Beisitzer:

Beatrice Appenroth, Laura Brüchle, Daniel Diebel, Guido Hahn, Daniel Helwig, Reinhold Kuchler

 

Neues aus dem Ortsverein: 

Neuwahl des Vorstands

Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung wählte der SPD Ortsverein Treysa, dem auch die Mitglieder aus den Stadtteilen Ascherode, Dittershausen und Rommershausen zugehörig sind, kürzlich einen neuen Vorstand.

Wiedergewählt wurde der Vorsitzende Patrick Gebauer, der den Ortsverein bereits seit 2014 führt.
Neu in ihren Funktionen sind der stellvertretende Vorsitzende Stefan Gsänger, Christel Östreich, die das Amt der Schriftführerin übernommen hat und dabei von ihrer Stellvertreterin Karin Wagner unterstützt wird sowie die Beisitzer Laura Brüchle, Daniel Diebel und Reinhold Kuchler.

Ebenfalls wiedergewählt wurden die stellvertretende Vorsitzende Christa Ditscherlein sowie Detlef Schwierzeck als Kassierer und Peter Appenroth als sein Stellvertreter. Weiterhin sind auch Beatrice Appenroth, Guido Hahn und Daniel Helwig, Gerhard Hosemann, Gerhard Mauch und Heinz Wagner im Vorstand.

„Wir freuen uns, dass wir alle Positionen im Vorstand besetzen konnten und dabei ein so schlagfertiges Team bilden. Unterm Strich ist der Vorstand nach dieser Wahl jünger und weiblicher geworden“, erklärt Patrick Gebauer.

Kurzfristig plant der Vorstand, die Europawahl in den Fokus zu rücken. In der zweiten Jahreshälfte wird der Ortsverein am 19.10.2019 sein 100-jähriges Bestehen feiern. Zur Feierlichkeit wird Staatsminister Michael Roth erwartet.
„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Parallel werden wir mit den Vorbereitungen für die Kommunalwahl in 2021 beginnen“, so Gebauer.

Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag, 06.04. fand die Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Treysa, der die Stadtteile Ascherode, Dittershausen, Rommershausen und Treysa umfasst, im Steinbau des Hospitals statt.

Patrick Gebauer berichtet als Vorsitzender ausführlich über die Aktivitäten des Ortsvereins. Zur Belebung des Ortsvereins habe beigetragen, dass die Mitglieder im vergangenen Jahr insgesamt zu fünf offenen Versammlungen eingeladen wurden. Neu waren drei Mitgliederforen, in denen konkrete kommunalpolitische Themen nach den Wünschen der Teilnehmer diskutiert wurden, so Gebauer. Das Jahr 2019 wird die Europawahl, das 100-jährige Jubiläum des Ortsvereins am 19.10.2019 und die Vorbereitung der Kommunalwahl 2021 prägen.

Regine Müller war als Gast nach Treysa gekommen, um von ihrer Arbeit im hessischen Landtag zu berichten. Mit Blick auf die Europawahl wies sie darauf hin, dass nationale Kleinstaaterei die Herausforderungen der Zukunft nicht lösen wird.

Als weiterer Gast referierte Bernd Raubert, Vorsitzender des Stadtgeschichtlichen Arbeitskreises, über die Geschichte des Hospitals in Treysa. Zum 650-jährigen Jubiläum dieses historischen Gebäudes veröffentlicht der Stadtgeschichtliche Arbeitskreis in diesem Jahr ein Buch über dessen Geschichte.

Der SPD-Ortsverein begrüßt die notwendige energetischen Sanierung des Steinbaues im Hospitalkomplex, die die Stadt im Jahr 2019 plant.

Seit 1995 steht der Steinbau nach ausführlicher Restaurierung Schwalmstädter Vereinen zur Verfügung. Das Gebäude beherbergt das umfangreiche Archiv und Museum des Stadtgeschichtlichen Arbeitskreises sowie das Archiv der Stadt Schwalmstadt. Vereine wie die Europa-Union, der Verein der Filmfreunde, der Knüllgebirgsverein Treysa sowie weitere Schwalmstädter Vereine nutzen das Gebäude intensiv. Der Versammlungsraum im Erdgeschoss wird von den Vereinen und von der Stadt Schwalmstadt für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt.

Ehrenamtliche Arbeit ist notwendig, um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und zwischen den Bürgerinnen und Bürgern in Schwalmstadt zu stärken. Somit müssen die Räumlichkeiten im Steinbau auch weiterhin uneingeschränkt und kostenlos Schwalmstädter Vereinen zur Verfügung gestellt werden, fordert die Versammlung in einem Antrag an die städtischen Gremien.

Kürzlich versammelten sich die Mitglieder des SPD Ortsvereins Treysa um langjährige Mitglieder zu ehren und sich inhaltlich mit Europapolitik zu befassen.

Martina Werner, direkt gewähltes Mitglied im Europäischen Parlament für Nordhessen, berichtete von ihrer Arbeit in Brüssel und Straßburg.  Dort engagiert sie sich im wichtigen Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie.

Zur offen eingeladenen Versammlung waren auch einige Bürgerinnen und Bürger ohne Parteibuch gekommen, um von Werners Arbeit zu hören und Fragen zu stellen. Im Mittelpunkt des inhaltlichen Teils standen die Fragen von Ortsvereinsvorsitzendem Patrick Gebauer. Statt einer langen Rede, wie man sie von Politikern gewohnt ist, erzählte die Abgeordnete im Rahmen eines Interviews mit Gebauer von den europäischen Themen, insbesondere dem anstehenden Brexit und der Wichtigkeit der Europawahl am 26.05.2019. Für ein starkes Europa, das den Frieden auf unserem Kontinent garantiert, forderte Werner nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale Mindeststandards in den Ländern und sprach sich gegen Steuerdumpingmodelle in manchen Ländern sowie für eine faire Besteuerung der großen Firmen, wie Amazon, Google oder Facebook aus.

 

Die Form des Interviews, die Werner und Gebauer kurzfristig auswählten, kam bei den Mitgliedern gut an und erreichte eine höhere Aufmerksamkeit als eine 30-minütige Rede.

 

Martina Werner, die auch stellvertretende Vorsitzende des SPD Bezirks Hessen-Nord ist, freute sich gemeinsam mit Patrick Gebauer langjährige Mitglieder der Partei zu würdigen.
Hierfür waren Horst Käufler und Karl Blumenauer nach Treysa gekommen.

Blumenauer, der seit 40 Jahren Mitglied ist, lebt in Rommershausen und war bereits vor dem Zusammenschluss der Stadt Schwalmstadt Beigeordneter in Rommershausen. Anschließend widmete er sich voll und ganz seinem Beruf und der Arbeit bei der Eisenbahnverkehrsgewerkschaft. Auch heute ist als ehrenamtlicher Fahrer des städtischen Seniorenbusses noch für Schwalmstadt aktiv.

Horst Käufler ist seit 50 Jahren Mitglied der SPD, wohnt inzwischen in Bad Homburg, bleibt aber seinem Treeser Ortsverein treu. Früher war er bei den Jusos und der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer in der SPD besonders aktiv. Nach der Gebietsreform in den 70er Jahren engagierte er sich als Fraktionssprecher im ersten Ortsbeirat für die Interessen Treysas.

Beiden Jubilaren steckte Martina Werner nach der Würdigung ihrer zusammen 90-jährigen Mitgliedschaft durch den Vorsitzenden Patrick Gebauer die entsprechenden Ehrennadeln an und übergab die Urkunden.